Die Einrichtung vieler E-Mail-Programme ist in der Regel sehr ähnlich. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten
Details zur Konfiguration eines Postfachs in einem beliebigen E-Mail-Programm:

Benutzername (alternativ: Kontoname / User-ID / Login)

Der Benutzername entspricht der vollständigen E-Mail-Adresse für die Sie das Konto anlegen möchten.


Passwort (Kennwort)

Das Passwort wird beim Einrichten des Postfachs im Kundenmenü festgelegt. Bei der Überprüfung des Passworts wird Groß-/Kleinschreibung unterschieden.


Posteingangsserver (POP3-Server, IMAP-Server, Incoming Mail)

Je nachdem, ob Sie Ihre E-Mails per POP3 (Mails werden vom Server abgerufen) oder per IMAP (Mails bleiben auf dem Server liegen) nutzen möchten, lauten die entsprechenden Servernamen: pop3.kreft.ws bzw. imap.kreft.ws.

Der Standardport für POP3 ist 110, die TLS- bzw. SSL-Verschlüsselung lässt sich über Port 995 nutzen. Der Standard-Port für IMAP ist 143, die TLS/SSL-Verschlüsselung lässt sich über Port 993 nutzen.

Die gesicherte Kennwortauthentifizierung darf nicht aktiviert sein.

Für verschlüsselte Verbindungen nutzen Sie bitte TLS bzw. SSL (über die TLS/SSL-Ports) oder StartTLS (über die Standard-Ports). 


Postausgangsserver (SMTP-Server, Outgoing Mails)

Der Name des Postausgangsservers ist smtp.kreft.ws.

Er lässt sich über drei verschiedene Ports nutzen: 25 (alter Standard-Port, für Mail-Clients nicht mehr empfohlen), 465 (TLS/SSL-Verschlüsselung) und 587 (aktueller Standard-Port für Mail-Clients). Der Postausgangsserver erfordert eine Anmeldung (Authentifizierung) mit den gleichen Daten, mit denen Sie sich auch am Posteingangsserver (siehe oben) anmelden. Dazu ist in den Postfacheinstellungen ein entsprechendes Häkchen gesetzt werden.

Verschlüsselte Verbindungen werden per TLS/SSL (über Port 465) oder StartTLS (über die Standard-Ports) unterstützt. 

Sollte trotz korrekter Einstellungen kein Verbindungsaufbau zu unseren Mailservern möglich sein, deaktivieren Sie testweise bitte einen eventuell vorhandenen Virenscanner oder eine Firewall. Häufig müssen diese Programme erst für ein neues E-Mail-Postfach konfiguriert werden.

 

Wir empfehlen die verschlüsselte Verbindung zu den Emailservern.